Gottesdienst

Gottesdienstekalender              Gottesdienstplan

Zwei Kerzen berühren sich ganz vorsichtig. Wachsweißer Docht wird zartgelb. Ein Licht geht auf im Advent, strahlt in die dunkle Jahreszeit. Wir fühlen uns geborgen. Auf unserem Weg wird es hell. Eine Sehnsucht wird erfüllt. Auf diesem Weg entfaltet das Friedenslicht von Bethlehem jedes Jahr große Wirkung. Wie die olympische Fackel geht dieses Licht in alle Welt. Es wird in Bethlehem entzündet und von Mensch zu Mensch weitergegeben, an Stationen verteilt. Es soll uns an das friedliche Glänzen der Geburt Christi, an das liebevolle Licht Gottes in dieser Welt erinnern. Aber in jedem Fall ist jedes Weihnachtsfest Protest gegen den schrecklichen Unfrieden und die Dunkelheit. Dauernd enttäuschen wir andere und werden verletzt, stoßen wir, so gut wir es meinen mögen, an Grenzen, und geraten in Konflikte, es knirscht und quietscht und so viele sind unzufrieden und einfach traurig, zu Recht.

Was kann das Licht dagegen ausrichten? Es bewirkt viel. Entweder wirklich als Kerzenlicht, das am besten als Überraschung weitergegeben wird, oder ich gebe mir einen Ruck und versuche Weihnachtsfrieden weiterzugeben. In Niederbayern hatte ich eine Sekretärin, die sich nicht auf andere einstellen wollte, außerdem an sich unzufrieden war. Aber in dieser Adventszeit war sie kaum auszuhalten. Gerade an dem Tag, an dem ich ihr mein Weihnachtsgeschenk überreichen wollte, hörte sie nicht auf, mir meine Fehler vorzuhalten. Ich entschuldigte mich dafür. Sie antwortete: „Nein, keine Entschuldigung, das machen Sie alles falsch.“ Ich war so etwas von ratlos. Da holte ich Luft und sagte: „Auch wenn ich Ihnen heute nichts recht machen kann, hier ist ein kleines Geschenk für Weihnachten.“ Sie hat sich schnell verabschiedet, was mir in dieser Situation direkt recht war. Aber komisch, seit diesem Tag war das Eis zwischen uns gebrochen. Das war keine Heldentat, aber wohl ein kleines Weihnachtslicht. Eine schöne Advents- und Weihnachtszeit wünscht Ihnen

 

Pfarrer Reinhard Caesperlein


Evangelisch-Lutherische Kirchegemeinden Heroldingen und Appetshofen

Pfarrer Reinhard Caesperlein  Tel: 09080/1231    www.heroldingen-evangelisch.de   www.appetshofen-evangelisch.de